Petra Schleifer

Hallo, mein Name ist Petra Schleifer ich bin 47 Jahre alt, Ernährungswissenschaftlerin, Heilpraktikerin und Diäten-Opfer.
Toll dass Sie auf meine Seite gefunden haben. Wahrscheinlich suchen Sie schon lange eine Möglichkeit abzunehmen und endlich auch mal ihr neues Gewicht dauerhaft zu erhalten. Dann sind Sie bei mir genau richtig, denn ich glaube nicht an Zufälle.

Meine Leidenschaft ist es, Menschen, insbesondere Frauen dabei zu helfen, endlich aus dem ewigen Kreislauf aus Ab- und Zunehmen und ständigem Diätfrust zu entkommen.

Die Industrie, Diätgesellschaften und Fachgremien geben uns immer wieder das Gefühl, dass Menschen die nicht schlank sind schwach und undiszilipiert sind. Ich beweise jeden Tag aufs Neue mit meinen Klienten, dass jeder abnehmen kann, der bereit ist, seine innere Haltung zum Essen und zu sich selbst zu verändern. Wer lernt, sich wirklich zu lieben, füttert sich nicht ständig mit ungesundem Essen, schlechten Energien und schlechten Gedanken über sich selbst.

„Das was Sie essen sagt mehr über Sie aus, als Sie denken!“

Alle, wollen an Menschen die abnehmen wollen etwas verdienen. Ich nehme mich dabei nicht aus, auch ich habe eine Miete zu zahlen –

aber…

  • Den schmalen Grad zu treffen, dass Menschen sich motiviert und nicht gepusht fühlen,

  • dass Sie in die Lage versetzt werden einen neuen Weg zu gehen ohne zu zögern und

  • dass sie sich endlich Ihrer Fähigkeiten und Stärken bewusst werden

  • lernen sich selbst zu vertrauen.

  • Dass Sie sich wohl und verstanden fühlen,

  • aufgehoben sind in einer Gruppe von Gleichgesinnten

  • und sie nicht ständig hören – „jetzt reiß Dich mal zusammen“

  • sondern sich unterstützt und gleichzeitig gefordert fühlen

    – das ist die Kunst.

Die Psychologie des Abnehmens ist eine sehr besondere, denn:

  • Diäten machen dick, aber um abzunehmen muss ich weniger Energie zu mir nehmen als ich verbrauche.

  • Mein Stoffwechsel soll nicht runter fahren, aber ich muss lernen weniger zu essen.

  • Ich will abnehmen – aber ich will mich nicht beurteilt fühlen.

  • Ich will geliebt werden wie ich bin, aber ich find mich selbst auch nicht schön.

  • Ich habe so große Angst nach dem Abnehmen wieder zu zu nehmen, dass ich gar nicht erst anfange.

  • Ich habe schon alles versucht, aber das klappt alles nicht bei mir………..

Meine Geschichte mit dem Abnehmen

Heute bin ich eine gesunde Größe 38 und fühle mich schlank (liegt ja immer im Auge des Betrachters) – aber das war nicht immer so!

Mit neun Jahren machte ich unfreiwillig meine erste Diät -dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Bereits im Alter von 14 Jahren machte ich meine erste Crash-Diät: 10 Tage lang nur Wasser, Ahornsirup, Zitronensaft und Cayenne-Pfeffer. Ich nahm in 10 Tagen 9 Kilo ab – das war für eine Jugendliche ganz sicher nicht gesund.

Wenn ich etwas nicht konnte, einen Jungen, in den ich verliebt war, nicht für mich begeistern konnte, jemand mich nicht mochte -war klar:
„Ich bin zu dick und deshalb kann das nicht klappen.“
Also machte ich eine Diät nach der Nächsten und wenn das Ziel (der Junge war neun Kilo später immer noch nicht in mich verliebt) sich nicht einstellte – fing ich halt wieder an, aus Frust, Süßigkeiten in mich hinein zu schaufeln.

Mit 17 wechselte ich auf ein Gymnasium mit Fachrichtung Ernährung und dann war schnell klar: Ich muss mehr wissen – dann bekomme ich meine Figur in den Griff. Leider war das nicht so.
Also studierte ich Ernährungswissenschaften, scheinbar wusste ich noch nicht genug – und hangelte mich weiter von einer Diät zur nächsten, denn ich wußte nun sehr genau was ich tun und lassen bzw. essen sollte – aber leider immer noch nicht wie man es hin bekommt sich dauerhaft zu disziplinieren.

Die meisten meiner Freundinnen teilten mein Schicksal und so gab es immer eine neue Diät- neue Ziele- neue Enttäuschungen – neu Sportarten …

Mit 26 Jahren hatte ich mein Studium beendet und fing an in der Lebensmittelindustrie zu arbeiten. Ich entschied mich für die Süßwarenindustrie und konnte die Schokolade direkt vom Band in den Mund laufen lassen oder die Form, Farbe und den Geschmack von Gummibärchen mitbestimmen. Eine Expertin an der Quelle.

Ich lernte wie man mit Marketing und Pressearbeit Konsumentenverhalten beeinflusst und wie die Industrie funktioniert. Wie man mit Hilfe der Lebensmittelgesetze den Verbraucher austrickst und dass ja jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist und Zucker in Maßen ja vollkommen in Ordnung sei.

Ich lernte wie Lobbying funktionierte und wie man das Lebensmittelgesetz so benutzt, dass die Stoffe, die eigentlich verboten sind, trotzdem eingesetzt werden können, wenn sie nur entsprechend deklariert werden. Das ein „zuckerfrei“ auf der Packung nicht heißt, dass kein Zucker drin ist und dass man Zutatenlisten genau studieren sollte.

Dann verkaufte ich „funktionelle Lebensmittel“, angereichert mit Omega-3-Fettsäuren, Probiotika, Calcium etc.. In Zusammenarbeit mit Universitäten führten wir Studien durch, um die Werbeaussagen wissenschaftlich zu untermauern.

In all dieser Zeit begleiteten mich alle die Diäten unserer Zeit und ich hatte 4-5 unterschiedliche Kleidergrößen im Schrank.

Vor 12 Jahren bin ich dann aus der Industrie ausgestiegen und habe einen komplett neuen Weg für mich entdeckt: Erst als Patientin bin ich auf die klassische Homöopathie gestoßen und diese hat mich so begeistert, dass ich meinen Job aufgegeben habe und Heilpraktikerin und Homöopathin geworden bin.

Lange Jahre habe ich mich dann mehr mit meinem Inneren als mit meinem Äußeren auseinander gesetzt und habe immer wider an meinen Motiven, inneren Einstellungen zum Essen, zur eigenen Attraktivität usw. gearbeitet. Ich musste feststellen, dass alle Bereiche meines Lebens mit dem Thema Essen, Dick bzw. Dünnsein durchflochten waren.

Alle Belange des Lebens: Erfolg, Geld, Sexualität, Freundschaft, Partnerschaft, die Beziehung zu den Eltern, den Geschwistern…..  wurden vom Thema Dick- und Dünnsein begleitet und entsprechend beeinflusst.

Mein Selbstbewusstsein hing vom Gewicht ab – oder vom beruflichen Erfolg – beides zusammen war schwer umzusetzen, denn wenn ich schlank sein wollte, musste ich vier mal die Woche Sport machen – wenn ich erfolgreich sein wollte, musste ich 14 Stunden am Tag arbeiten.
Das ich selbst mir all diese Regeln und Glaubenssätze auferlegt hatte, wusste ich damals noch nicht.

Mit meinen Ausbildungen in den unterschiedlichsten psychotherapeutischen Bereichen kam ich mir dann langsam auf die Spur und begriff „ohne eine Veränderung im Inneren ist jede Diät sinnlos.“ Trotzdem viel es mir schwer abzunehmen, denn die Dinge die ich essen durfte (laut meiner Ausbildung im Studium) machten mich hungrig. Ich bekam ständige Unterzuckerungs-Erscheinungen und wenn ich keine Kohlenhydrate aß, wurde ich unleidlich.

Erst 2010 habe ich über eine Kollegin eine homöopathisch unterstützte Kur kennen gelernt, mit der ich es geschafft habe in 12 Wochen 17 Kilo abzunehmen. Mir ging es trotz der geringen Nahrungsaufnahme erstaunlich gut und ich hatte nach den 12 Wochen ein Gewicht, dass ich zuletzt zum Abitur hatte.

Ich war verblüfft, dass das überhaupt möglich ist und setzte mich wissenschaftlich mit dem Thema auseinander.
Auf meiner Suche und in meinen Recherchen stieß ich dann auf die LOGI-Ernährung, eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsform, die sich von Low-Carb unterscheidet und die nicht nur meine Figur und mein Gewicht bewahren konnte, sondern auch unglaublich genussvoll und lecker ist. Alles was ich gerne esse, durfte ich auf einmal wieder: Mayonnaise, Avocados, Nüsse, Fisch, Fleisch, Eier. Dinge die ich mir lange Zeit verkniffen hatte und die das Leben jetzt wieder bunter und genussreicher machten.

Ich koche schon immer sehr viel und gerne und nun kochte ich mich durch die zahlreichen LOGI-Kochbücher und war einfach nur begeistert. In meiner Praxis bot ich Entgiftungskuren an und führte meine Patienten danach langsam in die Logi-Ernährung. Ich absolvierte die Logi-Berater Ausbildung und entwarf nach und nach ein eigenes System, in dem all meine Fachrichtungen, Erfahrungen und Leidenschaften sich mischten und wieder fanden. Belly & Mind – Deine letzte Diät  – entwickelte sich.

Mit Belly & Mind möchte ich mein gesammeltes Wissen und meine jahrelangen Erfahrungen vom Dick- und Dünnsein, von Diäten, Ernährungsumstellungen und dem ständigen Wechsel durch die Kleidergrößen mit anderen teilen. Ich möchte Menschen motivieren, eine letzte Diät zu starten, damit sie mit Hilfe von Psychologie, lösungsorientierten Coaching-Tools, Motivation und verständlichem Know-How lernen können, dass auch sie es schaffen können abzunehmen und das Gewicht zu halten – ohne ein Leben der Entbehrung fristen zu müssen – sondern in Köstlichkeiten und Gesundheit schwelgen zu können.

 

 

Ich möchte den für mich wirksamsten Weg zu einem schlankeren Ich – insbesondere Frauen, die einen ähnlichen Leidensweg gehen, darin bestärken nicht aufzugeben, sondern an der Beziehung zu sich selbst zu arbeiten.

Abnehmen ist eines der komplexesten psychologischen Themen des Menschen.
Wir essen vom ersten bis zum letzten Tag unseres Lebens. Viele Lebenssituationen sind mit Essen verknüpft, im Positiven wie im Negativen. Essen ist Lebensfreude, Genuss, Liebe, Belohnung und gibt Aufschluss über unser Seelenwohl.

Mit Belly & Mind bekommen Sie nicht nur:

  • ein ernährungswissenschaftlich fundiertes, individuell anpassungsfähiges und genussorientiertes Konzept für Ihre Ernährung, sondern auch

  • ein wirksames, liebevolles und trotzdem tiefgreifendes und nachhaltiges psychologisches Konzept um wirklich eine innere Veränderung zu erwirken. Zudem wird alles

  • einfach, verständlich, zu 100 % alltagstauglich und hundertfach erprobt und getestet für Sie aufbereitet.

Mit Belly & Mind müssen sie die losen Enden nicht mehr verknüpfen, Sie müssen nicht mehr den eigenen Baukausten der Psychologie, der Ernährung, des Stoffwechsels und der Motivation zusammen basteln, das haben hunderte andere schon für Sie gemacht.
Lassen Sie sich ein auf eine neue Erfahrung und geben Sie sich die Chance endlich diätfrei und zufrieden zu werden.

Mit wissenschaftlich fundiertem KnowHow der Ernährungsmedizin, lösungsorientierten Coaching-Werkzeugen, und verständlichen Erläuterungen: warum Sie in der Vergangenheit alles so gemacht haben, wie Sie es gemacht haben, führe ich meine Klienten zu einem gesünderen, schlankeren und lebensfroherem Ich.

Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, denn ich bin so dankbar, dass meine letzte Diät
abgeschlossen ist- und ich mich endlich ums Leben kümmern kann.

Wenn Sie dabei sein wollen, beim nächsten Belly & Mind Kurs und die Neujahrsvorsätze für 2017 „Gesund Abnehmen“ heißen, dann melden Sie sich gleich an:

Deinen Platz sichern!