In vielen Ausführungen wenn Menschen ihr Leben verändert haben und angefangen haben sich gesund zu ernähren und Sport zu machen, lesen wir vom inneren Schweinehund.

Meiner Meinung nach ist die Idee vom Schweinehund, der unterm Bett liegt und die Sportschuhe versteckt zwar ganz amüsant aber keine wirkliche Hilfe.
Wenn Menschen etwas nicht machen – also z.B. Sport oder sich gesund zu ernähren dann steckt mehr dahinter als ein bisschen Faulheit. In der Regel gibt es einen triftigen Grund. Dieser Grund kann Angst sein vor Veränderungen, nicht mehr Herr der Lage zu sein, Angst davor wenn man erfolgreich ist, alles wieder zu verlieren. Angst zu attraktiv zu sein oder auch Angst zu sagen was in einem ist und sich selbst Gehör zu verschaffen.

In meiner 12 jährigen Praxistätigkeit habe ich noch niemanden getroffen, der/die nicht gute Gründe für ihr Verhalten hatte, denn unser Unbewusstes macht das, was uns gut und ungefährlich erscheint.

Wenn wir also wirklich etwas verändern wollen, wie z.B. abzunehmen, dann ist es wichtig das „Warum“ dahinter zu erforschen.
Warum will ich unbedingt abnehmen? Was ist anders wenn ich das geschafft habe- was verändert sich dann für mich und auch für mein Umfeld? Gerade Frauen sagen dann bin ich selbstbewusster, lasse mir nicht mehr alles gefallen – und wie wäre das für den Rest der Welt wenn Sie sich nicht mehr alles gefallen lassen – frage ich dann?

„Dann würde mein Mann ganz schön gucken und meine Kinder auch“. Und macht Ihnen das Angst? Wir würden die Kinder und der mann darauf reagieren?

Diese und ähnliche Fragen führen dazu, zu erkennen was uns wirklich antreibt oder zurück hält. Es hilft uns eine wirkliche starke Motivation, die aus uns heraus kommt zu finden. Das tolle daran? Das wir morgens keinem Schweinehund mehr begegnen und nicht ständig mit Selbst-Disziplinierungs-Arbeit beschäftigt sind. Wir haben einen Traum, eine Vision einen starken Wunsch, der uns antreibt und der zu uns gehört, der unserem Inneren entspricht. Dann ist es leichter Dinge zu verändern, denn nachher ist es so viel besser als vorher.

Also lieber die Gründe suchen und umformulieren als Schweinehunde bekämpfen.