Ganzheitliches Abnehmen ist nicht gleichzusetzen mit einer Diät

oder einer Ernährungsumstellung im klassischen Sinn. Ganzheitliches Abnehmen mit dem Belly & Mind Konzept bedeutet, dass Du nicht nur dauerhaft Gewicht verlierst, sondern auch nach der Abnehmphase ein Konzept hast, das Gewicht zu halten.

Aber: Nur wenn Du das auch willst. Belly & Mind ist keine Diät, sondern ein ganzheitlicher Prozess, der Dir helfen soll, ein besseres Verhältnis zu Dir und Deinem Körper zu bekommen – ob Du abnehmen willst oder nicht.

Mir ist es wichtig Dir zu sagen: Dass ich nicht der Meinung bin, dass schlank sein besser ist als dick zu sein. Dass Du kein besserer Mensch bist weil Du wenig Gewicht auf die Waage bringst, weiß, schwarz oder kariert bist. Dass es für mich unwichtig ist, welcher Nationalität oder Religion Du angehörst.

Meine Leidenschaft ist es Dir zu helfen, Dich selbst mehr zu lieben und Dein Verhältnis zu Dir und Deinem Körper zu verbessern. Denn ich wünsche mir, besonders für Frauen, dass sie sich befreien können aus der ständigen Mühle aus Diäten, Selbstabwertung und Optimierungswahn. Denn den kenne ich selbst nur zu gut.

Um dauerhaft unser Essverhalten positiv zu verändern benötigen wir mehr als einen Ernährungsplan und Disziplin, wir benötigen eine neue, gesündere  innere Einstellung zu uns und unserem Essverhalten.

123 Steps für eine gesunde innere Einstellung und unserem Wunschgewicht.

•Schnell und gesund Gewicht reduzieren um wieder unterscheiden zu können zwischen Hunger und Appetit.

•Dauerhaft Gewicht halten ohne Diät, sondern mit genussvollem, gesunden und freudvollem Essen.

•Das Verhalten und die innere Einstellung zum Essen und zu uns selbst deutlich zu verbessern.

Warum ist Abnehmen und Gewicht halten so schwierig?

Jahrhunderte lang ging es in der Natur nicht um Gewichtsreduktion, sondern darum nicht zu Verhungern. Unser Körper ist also von seinem genetischen Programm nicht aufs Abnehmen programmiert, sondern aufs „Überleben“. Zum Überleben hat unser Körper gelernt, möglichst wenig Energie zu benötigen. Unser Grundumsatz (Energie, die wir ohne Kraftanstrengung zum Überleben brauchen) sinkt nach jeder Diät dramatisch.

 

Heute funktioniert unser Körper immer noch wie zur Steinzeit – aber unsere Lebensgewohnheiten haben sich komplett verändert.

Unser Steinzeitprogramm ist noch auf „alles essen was nicht bei drei auf dem Baum verschwindet“ programmiert. Das ist heute, wo sich eine Bäckerei an die nächsten Döner-Bude hin zum Coffe-Shop reiht, schwierig geworden. Unser Gene sagen also „iss wenn was da ist“ unser Körper jedoch verkraftet das ständige Essen nicht. Er reagiert mit Krankheiten, Übergewicht und zunehmender Erschöpfung.

Mit Hunger hat die Nahrungsaufnahme übergewichtiger Menschen meist nur im übertragenden Sinn etwas zu tun, denn sich haufenweise Süßigkeiten einzuverleiben hat nichts mit körperlichem Hunger zu tun.

 

Was also können wir tun, wenn es doch so gut schmeckt, überall verfügbar ist und zudem zu einem schnellen Wohlgefühl beiträgt?

Eine simple Lösung gibt es, wie so oft nicht: – Sich zusammen zu reißen funktioniert bei Menschen nur eine begrenzte Zeit. Was wirklich helfen kann ist: –  Herauszuarbeiten, was genau wir mit dem Essen z.B. von Süßigkeiten verbinden – oft sind es Dinge wie Trauer, Stress, Überforderung oder Frust, aber hilft da nicht ein klärendes Gespräch, sich Trösten zu lassen oder eine Massage viel besser?

Mit dem Belly & Mind Konzept, löst Du beide Problembereiche, Du lernst was genau gesunde, gewichtsstabilisierende Ernährung ist. Wie einfach es ist diese umzusetzen und wie wir unsere Gewohnheiten umprogrammieren können um dauerhaft gesünder zu leben. Zudem lernst Du Dich selbst besser kennen und kannst mehr auf Deine wirklichen Bedürfnisse reagieren.

 

Der JoJo-Effekt

Sobald Du nach einer Diät wieder anfängst so zu essen wie vor der Diät, nimmst Du schnell wieder an Gewicht zu, aufgrund unseres angepassten Stoffwechsels an Notzeiten, sogar noch schneller.

Außerdem hat eine lange Hungerphase zur Folge, dass ein hormonell gesteuerter Überlebensmodus eingeschaltet wird, der Dich zum Essen anhält. Oft denken wir, wir sind zu undiszipliniert, aber jede Frau weiß, wie sehr Hormone unser Leben beeinflussen können, in unserer Psyche und unserem körperlichen Wohlbefinden.

Was genau bedeutet Belly & Mind?

Belly & Mind ist ein Konzept, dass aus drei Bausteinen besteht.

In der ersten Phase des Konzeptes lernst Du wieder die Oberhand über Dein Gewicht zu erlangen. Du lernst Dich zu begrenzen, wieder zwischen Hunger und Appetit zu unterscheiden. Was zu Heißhunger-Attacken führt und was nicht. Du lernst, dass das Essen nicht der Feind ist oder der Freund, sondern Du dem Essen eine Bedeutung zukommen lässt, die es nicht von alleine hat und die Du verändern kannst.

 

1. In der ersten Phase geht es darum Gewicht zu verlieren um den größtmöglichen Erfolg zu haben, damit Du motiviert bist und siehst dass Du es kannst!

(Studien zeigen außerdem, dass Menschen die schnell Gewicht verlieren dieses länger halten, als Menschen die langsam Gewicht verlieren).

In dieser Zeit begleiten wir Dich durch die Gabe pflanzlicher Säfte, die Dir helfen Deine gute Stimmung beizubehalten, sowie den Stoffwechsel anzuregen und zu entgiften.

Wenn notwendig, kannst Du Dich mit homöopathischen Einzelmitteln unterstützen lassen und  somit zusätzlich für Dein Wohlbefinden sorgen.

Für einen kurzen selbstgewählten Zeitraum hältst Du einen strengen Ernährungsplan ein, um wieder ein Gefühl zu Hunger und Sättigung zu bekommen. Dieser Plan ist nicht in Stein gemeißelt, sondern soll Dir helfen zu erforschen welche Lebensmittel Du in welchen Stress-Situationen unbedingt essen willst. Er soll helfen wieder besser auf Deinen Körper hören zu können, ihm wieder mehr vertrauen zu können und Frieden zu schließen.

Ich bin ein großer Fan von intuitivem Essen, stelle aber fest, dass die Intuition oft unter einer Zuckersucht verborgen ist. Deshalb machst Du bei Belly & Mind erst mal einen Entzug um wieder klar denken und fühlen zu können.

 

 

2. Die zweite Phase besteht aus einer Erhaltungs- und Festigungsphase, da geht es darum das neu erlernte Wissen in den Alltag zu überführen. Aber vor allem sich selbst und seine Motive zu essen zu erkunden.

In der Erhaltungsphase lernst Du maßvolles und gesundes Essen. Du lernst, wie Du Dich durch die richtigen Gedanken immer wieder motivieren kannst, ein neues, gesundes Verhältnis zu Dir selbst zu entwickeln und die Diät-Denke zu verlassen. Du hast keine Heißhunger-Attacken mehr und fühlst, wie Du immer mehr die Steuerung Deines Körpergewichts und Deines Wohlbefindens selbst übernimmst.

 

 

3. Die dritte Phase bedeutet die erlernten, erfahrenen neuen Erkenntnisse zu üben bis sie in Deine Automatismen über gehen.

Dann kosten sie Dich keine Willenskraft mehr, sondern entsprechen den von Dir ausgewählten und überprüften Verhaltens- und Denkweisen.

Wir haben im Laufe des Lebens eine Menge über Essen, Dick- und Dünn-sein, Schönheitsideale und Attraktivität gelernt. Über´s Frau-sein, Ansprüche an uns und Erwartungen von anderen. Dies gilt es zu überprüfen und neue, eigene Prioritäten setzten zu können.

Das heißt auch, dass wir nicht jeden Mist glauben müssen, den die Gesellschaft von uns fordert oder uns im Optimierungswahn selbst verlieren zu müssen.

Bei Belly & Mind geht es darum, die zu werden, die wir tief in uns schon sind aber noch nicht zum Vorschein bringen.